Sparten-TV-Sender droht Blogger mit rechtlichen Schritten – Sendepause bitte!

Es ist wirklich kaum zu glauben, was manche Medienunternehmen sich so rausnehmen. Auf der einen Seite nehmen Sie die Pressefreiheit für sich als höchstes Gut in Anspruch, drohen aber selber direkt mit der juristischen Keule, wenn Ihnen irgend eine andere Meinung nicht passt und versuchen so die Leute mundtot zu machen.

Aktuelles Beispiel: Ein Spartensender droht Mario Göttsche mit rechtlichen Schritten, wenn er einen veralteten Blog-Beitrag (natürlich inklusive der Kommentare…) zu einer ihrer TV-Sendungen nicht löscht. Was er dann auch zwangsweise getan hat. Als ob es ein freundlicher Hinweis nicht auch getan hätte, den Beitrag entsprechend abzuändern… Muss man direkt zu solchen Mitteln greifen? Lest den Sachverhalt direkt am besten in seinem Blog. Es ging um ein paar Bewerbungtipps für deren Sendung, wo es um das Thema Einrichten einer Wohnung geht.

Eigentlich kaum zu glauben, aber da macht einer kostenlos PR für den TV-Sender (dem etwas mehr Reichweite sicher gut zu Gesichte stehen würde) und die dreschen (über 3 Jahren nach dem Erscheinen des Artikels übrigens!) dann auf Ihn drauf, weil er angeblich nicht authorisiert ist. Hallo? Schon mal was von freier Meinungsäußerung gehört? Mit solchen Aktionen macht man natürlich alles andere als gute Eigen-PR. Vielleicht ist auch dies ein Grund, dass es ein Spartensender ist (und wohl auch bleiben wird). Ich glaube nicht, dass die Werbeumsätze bei dem Sender durch solche Aktionen steigen werden. Bei mir hat er erstmal Sendepause – Warum sollte ich mir Werbung in einem TV-Sender ansehen, der auf absolute Kleinigkeiten dermaßen überreagiert? Nee, Nee: Ich guck mir euren Kanal erstmal nicht mehr an. Da könnt Ihr noch soviel Preisangebote für Werbetreibende und deren Werbung machen.

Die Aktion war echt ein Eigentor hoch zehn. Deswegen hat der Sender mit dem großen roten Punkt bei mir erstmal bis auf weiteres komplette Sendepause!


Sie k├Ânnen diesen Beitrag kommentieren oder einen Trackback von Ihrer eigenen Webseite setzen.

 
 
 

3 Kommentare zu “Sparten-TV-Sender droht Blogger mit rechtlichen Schritten – Sendepause bitte!”

  1. Puhs Blog
    30. Januar 2009 um 12:39

    VOX tritt Pressefreiheit mit Füßen…

    Wie ich gerade im Blog Heimwerker Tipps lesen musste, versucht die
    VOX FILM- UND FERNSEH-GmbH & Co.KG bzw. die für den Onlinebereich verantwortliche RTL interactive GmbH die Berichterstattung über die eigenen Produktionen und die selbst…

  2. VOX fordert blogger auf, kostenlose Werbung f├╝r deren Sendung zu entfernen. | Der Kabel Blog
    30. Januar 2009 um 14:06

    [...] designersart.de [...]

  3. Wohnen nach Wunsch - VOX macht aus statt an! | Möbel
    30. Januar 2009 um 15:36

    [...] DesignersArt [...]

Kommentar abgeben: