Bilderklau adé? Kopierschutz von Bildern und Fotos mit TinEye

TinEye?! Es handelt sich hierbei um eine neuartige Bildersuchmaschine, die selbst veränderte Bilder vom Original aufspüren kann ! Ein kleines Beispiel für die unterschiedlich gefundenen Variationen eines Bildes findet man hier. Sonst gab es entsprechende Dienste nur für Bilderagenturen und ähnliche Institutionen. Nun ist dies auch für die privaten Website-Besitzer möglich.

Derzeit befindet sich TinEye im Beta-Status. Eine Nutzung kann nur per Einladung erfolgen. Das ging bei mir allerdings recht flott. Somit konnte ich TinEye auch einmal live testen. Ergebnis: Ich bin beeindruckt ! Habe mal testweise ein Bild überprüft, ob es auf anderen Seiten eingebaut worden ist. – Und tatsächlich: Auf einer russischen Website war das Originalbild eingebaut ! Hier jetzt zu klagen wegen Copyright-Verstoß etc. wäre natürlich Quatsch, aber als wirkungsvolle Demonstration war das schon nicht übel und läßt auf die Leistungsfähigkeit von TinEye schließen.

Zum derzeitigen Datum befinden sich übrigens 701 Millionen Bilder in der Datenbank von TinEye. Ich glaube, die Bilderklauer gehen schweren Zeiten entgegen… :-)

Interessant ist dabei auch, dass man TinEye ganz einfach per Firefox-Plugin starten kann. Nach Installation des Plugins einfach auf das Bild und das folgende Kontext-Menü klicken mit dem TinEye-Menüpunkt – und Ruckzuck wird die Bilderdatenbank nach Plagiaten durchsucht.  Das Proggy gefällt mir echt gut.

Bin ja mal gespannt, wie lange TinEye noch kostenlos bliebt bzw. wann ein Web-Riese sich den Service unter den Nagel reisst. Mit diesem Dienst wird es für die Bilderklauer immer enger!

Zwar ist TinEye kein echter Kopierschutz (und kann es auch nicht sein), ermöglicht aber das gezielte Auffinden von geklauten Bildern und Fotos bzw. deren veränderte Clones – und alleine das macht TinEye eigentlich schon zu einer Killer-Applikation und Must-Have für jeden, der eigene Bilder ins Netz stellt !


Sie können diesen Beitrag kommentieren oder einen Trackback von Ihrer eigenen Webseite setzen.

 
 
 

4 Kommentare zu “Bilderklau adĂ©? Kopierschutz von Bildern und Fotos mit TinEye”

  1. Stephan
    9. August 2008 um 17:59

    Ich hab mich auch mal angemeldet. Und einfach mal ein paar Bilder “gescannt”. Aber so richtig erfolgreich war die Suche nicht. Bei den meisten Bildern wurden keine EInträge gefunden (ob ich genau weiss das sie im Web lieg).

  2. Rene
    9. August 2008 um 19:23

    Naja, nach eigener Aussagen von den TinEye-Betreibern ist deren “Index is still very small”. Daran wird es in 90% der Fälle liegen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass einer deren Image-Robot “TinEye1.1″ per robots.txt oder htaccess für seine Seite gesperrt hat – dafür ist TinEye noch zu unbekannt. ;-)

  3. Stephan
    9. August 2008 um 21:00

    Abwarten. Das kommt bestimmt noch :-D Gibt es da genauere Zahlen? Was noch ein nettes Feature ist, dass nicht nur identische Bilder gefunden werden sollen, sondern auch Modifikationen davon. Das es ein Firefox Plugin gibt wusste ich gar nicht. Werd ich mir gleich mal installieren :-)

  4. Websites tagged "blognews" on Postsaver
    18. August 2008 um 14:45

    [...] – Bilderklau adĂ©? Kopierschutz von Bildern und Fotos mit Tineye saved by NickJonasRoxMyWorld2008-08-10 – It’s official: women as likely as men to assault their [...]

Kommentar abgeben: