Bilder und Fotos für Internetseiten verkleinen mit RIOT

 

Bei dem Erstellen von Internetseiten werden meistens aus mehreren Gründen auch Bilder und Fotos eingesetzt. So schön diese grafische Aufwertung auch ist: Es reduziert die Ladezeit der jeweiligen Webseite oft erheblich. Da mittlerweile auch Google die Ladegeschwindigkeit einer Internetseite als Rankingfaktor bei den Suchergebnissen bewertet, sollte man spätestens nun auch mal ein Augenmerk auf das eigene Handling von Bildern und Fotos im Einsatz auf der eigenen Webseite legen.

Hand aufs Herz: So genau habe ich es mit der Bildkomprimierung auch nicht genommen. Hat sich aber mittlerweile geändert. Allerdings war es auch eher ein Try & Error-Verfahren, mit dem ich nun meine Bilder und Fotos effektiv auf einen Bruchteil ihrer ursprüglichen Größe verkleinert bzw.komprimiert habe.

Das ganze läuft bei mir in zwei Stufen ab:

1. Lade ich alles in Photoshop Elements rein und speichere dort über "Datei – Für Web speichern" ab. Das reduziert schon mal die ursprüngliche Ausgangsgröße deutlich.

2. Lade ich die dann von Photoshop bereits reduzierte Datei in "RIOT". Dort stelle ich die Komprimierung auf 50% ein, was die Bildgröße oftmals nochmal auf über 70% reduziert.

Hierbei wird eine Qualität bei der Komprimierung erreicht, die ich zumindest für JPEG-Fotos nicht für möglich gehalten habe. Man kann damit auch PNG und GIF-Bilder komprimieren. Ob hier ähnliche Ergebnisse erreicht werden kann ich nicht sagen, da ich meist Bilder mit einem großen Farbspektrum einsetzt und hier halt eher JPEG geeignet ist.

Durch die Anwendung der oben genannten Schritte konnte ich die in meinen Internetseiten verwendeten Bilder und Fotos deutlich verkleinern und wertvolle Ladezeit sparen. Da inzwischen per Smartphones die meisten Internet-Zugriffe erfolgen, ist es natürlich auch hier sehr wichtig seine schlanke und schnelle Internetseite zu haben. Ohne RIOT geht bei mir mittlerweile kein Bild bzw. Foto mehr auf eine Webseite. Vielen Dank für dieses sehr nützliche Tool !


Sie k├Ânnen diesen Beitrag kommentieren oder einen Trackback von Ihrer eigenen Webseite setzen.

 
 
 

Kommentar abgeben: