Abmahnung schreiben? Wenn Sie mit dem Echo leben können…

*** UPDATE 13.03.2009 : Seoline nimmt die Abmahnung gegenüber Sistrix zurück ! Vernunft siegt also doch letztendlich… ***

———

Es verwundert mich immer wieder, dass manche Unternehmen einer Abmahnung anscheinend einen sehr hohen Stellenwert beimessen. Im Einzelfall mag des sicher gerechtfertigt sein, allerdings zeigen die jüngsten Erfahrungen mit der Bahn und C&A einen gänzlich gegenseitigen Effekt.

Nun hat es auch eines der renommiertesten SEO-Blogs aus Deutschland getroffen: Sistrix aus Bonn. Die Firma Sixtrix wurde  mit einer Abmahnung von einer Kölner SEO-Agentur "beglückt". Nun sind gewisse Rivalitäten im SEO-Umfeld nichts aussergewöhnliches, da die Branche einerseits lukrativ, andererseits knallhart ist. Du bist gut oder nicht. – 1 oder 0 halt. Digital eben. Allerdings läuft bzw. lief das bisher weitestgehend auf der sportlichen Ebene ab. Nun hat besagte Kölner Firma eben die Justiz mit ins Spiel gebracht

Sicher aus deren Sicht nicht unbegründet, da auf dem entsprechend kritisierten Blogbeitrag von Sistrix Domains genannt wurden, die von der Kölner Agentur betreut worden sind (mittlerweile unkenntlich gemacht). Aufgrund gewisser Umstände sind die betreuten Domains im Ranking zu bestimmten Suchbegriffen sichtbar abgefallen. Pikanterweise hat eine vermeintliche Kundin (ob sie tatsächlich Kundin ist weiss ich nicht) im Sistrix-Beitrag eine ausserordentliche Vertragskündigung der verantwortlichen Kölner SEO-Agentur verlautbaren lassen.

Das die Kölner Agentur nun Handlungsbedarf sah kann wohl jeder nachvollziehen. Ob eine Abmahnung allerdings in diesem Zusammenhang das Richtige ist/war darf bezweifelt werden. Es haben einige Blogs Stellung zu dem Vorgang bezogen. Um diese hier zu nennen:

Seoline mahnt Sistrix ab (fridaynite.de)
Randnotiz: Seoline vs. Sistrix (ice-blog.de)
Seoline GmbH übt sich im Abmahnungs-Linkbait – kleines 1×1 (randolf.jorberg.de)
Seoline vs. Sistrix (seo-radio.de)
Seoline GmbH mahnt Sistrix ab (internetmarketing-news.de)
Sistrix wurde abgemahnt (netbuzzr.com)
David gegen Googliath | SEOline mahnt Sistrix ab (cyb.de)
Wenn sich SEO Agenturen selbst das Genick brechen (adclicks-agent.de)
SEOLine mahnt SISTRIX ab (mobile-seo.de)
Seoline mahnt Sistrix ab (seokratie.de)
Seoline GmbH mahnt Sistrix GmbH ab (wowbagger.de)
Sistrix wurde von Seoline abgemahnt (netzgemein.de)
SEOline mahnt Sistrix ab – Anti-Linkbait – Wie man Mitbewerber stärkt (kropi.de)
Post von Seoline bei Sistrix (eisy.eu)
Krieg im SEO-Wölkchen: Seoline (shakwave.de)
Abmahnung für Sistrix durch Seoline (seo.de)
Selbstmord aus Angst vor dem Tod (stoibaer.de)
SeoLine GmbH mahnt Sistrix ab (suchmaschinen-optimierung-seo.info)
Seoline mahnt SISTRIX ab (interaktiv-net.de)
Blogschrott-Award für SeoLine (blogschrott.net)
SEOline Linkbait durch Sistrix Abmahnung (seo-woman.de)
Schon doof wenn der eigene Firmenname nicht mehr in Google auftaucht (meinungs-blog.de)
Online Reputation – schwer erreicht – schnell verspielt (webdesign-in.de)
Seoline mahnt Sistrix ab (baynado.de)
Abmahnungen im Internet – Sein oder Nichtsein? (mirzoian.com)
Reputation Suicide 2.0 (milchrausch.de)
Seoline mahnt Sistrix ab (florian-stelzner.de)
Sistrix bekommt eine Abmahnung von Seoline (seo-nation.de)
Seoline mahnt Sistrix ab (thafaker.de)
Sistrix-Abmahnung schlägt große Blog-Wellen (internetworld.de)

Somit schreiben bis jetzt um die 30 (!) Blogs über den Vorfall und breiten die Materie im Internet für jeden lesbar aus. Ob sich die Kölner mit der Abmahnung wirklich einen Gefallen getan haben? Ganz nebenbei erwähnt, findet man die Firma unter ihrem eigenen Firmennamen nicht mehr unter den Top 10 bei Google. Das ist schon heftig, da genau dies der Kern-Geschäftszweck des Unternehmens an sich ist – die promininte Platzierung zu einem Suchbegriff in der Google-Suche. Man kann als SEO schwerlich seine Fähigkeiten gegenüber Dritten verargumentieren, wenn man nicht mal unter dem eigenen Namen in den Google Top-10 gefunden wird. Da hilft auch die einsam geschaltete Adwords-Anzeige nicht mehr so viel.

Eigentlich schade, da ich von der Kölner Agentur bisher eigentlich einen professionellen Eindruck hatte. Das man dann unter Berücksichtigung dieses aktuellen Sachverhaltes dann auf deren Website von Online-Reputations-Management schreibt, klingt dann irgendwie etwas befremdend. Zitat:

"Die strategische Überwachung und Steuerung des Rufes Ihres Unternehmens bzw. Namens sollte bei einem Online-Auftritt oberste Priorität besitzen. Ein einmal geschädigter Ruf kann zukünftige Aufträge und Verkäufe verhindern und einen nicht absehbaren Schaden anrichten. Haben Sie einen Verdacht auf Reputations-Schädigung, ist strikt angeraten, so schnell wie möglich zu handeln." Quelle:Unternehmensseite

Der Vorgang sollte exemplarisch sein, was passieren kann wenn man zu einer Abmahnung greifen möchte. Wenn man mit dem Echo leben kann und ein dickes Fell hat, einem egal ist was die Kunden über einen denken und man seine Schäfchen schon im trockenen hat dann könnte man vielleicht ohne weiteres zu einer Abmahnung greifen. Ansonsten kann man sicher auch zu anderen Mitteln greifen, um den unangenehmen Sachverhalt relativ geräuschlos über die Bühne zu bringen. Zudem: Wer sagt denn, dass nicht SIE morgen Opfer einer vermeintlich begründeten Abmahnung werden? Da wäre man/frau als Betroffener vielleicht auch einer anderen Herangehensweise aufgeschlossener.

Haben Sie immer noch Lust eine Abmahnung zu schreiben?

Tags:


Sie können diesen Beitrag kommentieren oder einen Trackback von Ihrer eigenen Webseite setzen.

 
 
 

6 Kommentare zu “Abmahnung schreiben? Wenn Sie mit dem Echo leben können…”

  1. Auf den Spuren der Republik | » Die Abmahngeister, die ich rief …
    9. März 2009 um 13:29

    [...] zeigt sich nicht nur die Macht der Blogsphäre, sondern auch ihre Verantwortung. Der Grat zwischen „Wir gehen jetzt gegen diese Abmahnindustrie [...]

  2. Chris
    9. März 2009 um 21:08

    Also, wenn eine Abmahnung berechtigt ist, dann bin ich der Meinung, dass man sie auch schreiben sollte. Wenn diese nicht berechtigt ist, dann muss man sich natürlich vorher sehr gut überlegen wie weit man damit gehen möchte, denn dann hat man ein sehr großes Problem da die Blogger ja sehr gut zusammen halten. Aber ich finde es nicht gut, wenn die Blogger dagegen angehen wenn die Abmahnung gerechtfertigt ist. Dann sollten sie es einfach hinnehmen und nicht dagegen angehen.

  3. Die besten SEO-Links im M
    31. März 2009 um 15:39

    [...] (18) Seoline mahnt Sistrix ab (17) Seoline GmbH mahnt Sistrix GmbH ab (16) Seoline vs. Sistrix (16) Abmahnung schreiben? Wenn Sie mit dem Echo leben k

  4. SHOP SUPPORT
    28. April 2009 um 11:51

    Wenn man sich mal hochrechnet wo und wie viele backlinks, trackbacks so ne nummer bringt, könnte man “Abmahnen” fast schon als günstigste SEO Maßnahme bezeichnen, man muss sich aber dann schon nen großen vor den Karren spannen – die Klümpchenbude um die Ecke abmahnen wird wohl nicht den Schub bringen.

  5. Haarentfernung
    14. Juli 2009 um 20:56

    Es ist wie immer im Leben, wenn man will kann man alles auf die Spitze bringen.
    Statt sofort abzumahnen könnte man ja auch dem Abmahngefährdeten ein Tip geben oder sozusagen eine gelbe Karte zeigen, sollte das nicht fruchten dann kann man immer noch abmahnen. Manche sehen abmahnen als eine Art Hobby an, und so etwas muss nun wirklich nicht sein.

  6. Schwarzwald_Mädl
    23. März 2010 um 10:46

    Mit Blogs die für andere geschäftschädigend sind kann ich mich auch nicht wirklich anfreunden. Aber Information und Aufklärung ist natürlich absolut wichtig. Ich denke das die Grenze vom einen zum Anderen manchmal sehr schmal ist. Allerdings ist eine sofortige Abmahnung sicher oft auch nicht nötig. Zuerst sollte die Möglichkeit geben werden den Beitrag entsprechen zu ändern. Danach kann immer noch mit harten Bandagen geschossen werden.

Kommentar abgeben: