Monatsarchiv für Juli 2008

 
 

Gratis Backlink für deine Webseite gefällig?

Jeder halbwegs bewanderte Webmaster kennt das Problem: Wo bekomme ich einen validen Link auf meine Seite her? Bekanntlich sind Links das Lebenselexir des Internet und jeder Webpage. Allerdings hat man es gerade in der Anfangsphase schwer, Linkpartner zu finden. Zumal Google das ganze Linktausch-Theater über hat und bezahlte Links ja erst recht auf die schwarze Liste gesetzt hat.

Eine Möglichkeit habe ich für euch gefunden.: Auf www.designauskoeln.de könnt Ihr mit einem Link auf eure Internetseite verweisen. Und bevor jetzt ein paar Herrschaften zu meckern anfangen:  Ja, ich weiss: Ist KEIN Textlink. – Aber mal ehrlich: Zu einer halbwegs natürlichen Linkstruktur gehört doch auch mal ein Grafiklink, findet Ihr nicht? Zumal die Seite schön aufgebaut ist und (noch) nicht so viele Links drauf sind. Einfach euer Logo dorthin mailen und es wird (hoffentlich) eingebaut. Viel Spass !

Suchmaschine Cuil: Hype oder was?

Liest sich ja eigentlich interessant: Neue Suchmaschine, von ehemaligen Google-Mitarbeitern gegründet, über 121 Milliarden Internetseiten indexiert, neue Darstellungsweise der Suchergebnisse etc etc. Was Focus so schreibt mag ja zwar auf den ersten Blick alles stimmern, hat nur einen entscheidenden Nachteil: Die Suchergebnisse von Cuil sind einfach grottenschlecht !

Ich habe mehrere Internetseiten mit relativ seltenen Suchbegriffen gesucht, die eigentlich ohne Probleme angezeigt hätten müssen. Habe beispielsweise mal nach dem Domainnamen gesucht. Ergebnis: Nichts !  Jedenfalls nichts auf den ersten drei Suchergebnis-Seiten. Für eine Suchmaschine, die Google angeblich vom Thron stoßen will (wie viele andere auch…) ist das echt schwach. Kann man eigentlich nur damit entschuldigen, dass die Algorithmen noch nicht so ausgefeilt sind und die deutschen Inhalte derzeit noch die zweite Geige spielen.

Kurz gefaßt: Wenn Cuil da nicht nachbessert wird es nichts mit den hochfliegenden Zielen. Obwohl es ja mehr als wünschenswert wäre, wenn endlich ein gleichwertiges Pendant zu Google auf den Markt kommen würde.

WordPress mit BBClone verbinden

Na endlich: WordPress funktioniert nun auch mit BBClone mit Anzeige der Unterseiten ! Habe oft den BBClone als Trackingsoftware im Einsatz. Bisher war ich ehrlich gesagt immer zu faul zu sehr unter Zeitstress, um mich mit WordPress und der genauen Integration von BBClone zu kümmern. Eine Anleitung dafür habe ich jetzt hier gefunden.

Und damit der Hack auch sicherheitshalber noch vorhanden ist wenn es die Seite nicht mehr geben sollte, hier der Workaround:

___________________________________________

Füge der  wp-blog-header.php auf deinem Webspace folgende Zeilen hinzu:

gzip_compression();

//– Insert BBclone Code from here @
define("_BBC_PAGE_NAME", get_bloginfo("name") . wp_title("/", false));
define("_BBCLONE_DIR", "/full/path/to/bbclone/");
define("COUNTER", _BBCLONE_DIR."mark_page.php");
if (is_readable(COUNTER)) include_once(COUNTER);
//– @ to Here

require_once(ABSPATH . WPINC . ‘/template-loader.php’);

endif;

______________________________________________

Wobei man in der Zeile

define("_BBCLONE_DIR", "/full/path/to/bbclone/");

den Bereich ""/full/path/to/bbclone/" durch das eigene BBClone-Verzeichnis ersetzt. Also wenn das BBClone-Verzeichnis auf der obersten Verzeichnisebene des Servers liegt und Du es in z.B. "Tracker" umbenannt hast, dann muss die oben stehende Zeile wie folgt abgeändert werden:

define("_BBCLONE_DIR", "Tracker/");

Das Schöne an der Lösung ist, dass nun auch die Unterseiten bei BBClone angezeigt werden und man somit alle aufgerufenen Seiten auf einen Blick (inklusive Verweildauer der Besucher und Klickpfad) hat.

Bisher hatte ich nur immer (aus den besagten Zeitgründen…) die erste Seite getrackt. Was natürlich bei den Zugriffsstatistiken dann hinten und vorne nicht mehr gestimmt hat. Aber jetzt habe ich ja die Lösung des Problems. Wer weitere Ideen/Hacks dazu hat kann sich ja hier gerne mal melden.

Internetseiten mit Flash jetzt durch Suchmaschinen zu finden

Jeder Betroffene kennt wohl das Problem: Man hat eine schöne Flash-Internetseite erstellt, erscheint aber kaum in den Google-Ergebnissen, weil Google und andere Suchmaschinen Flash-Seiten kaum inhaltlich relevant erfassen können. Das ist jetzt aber zumindest bei Google Schnee von gestern!

Wie auf Techcruch gelesen, hat Adobe (Hersteller von Flash) nun eine Lösung für das Problem gefunden. Angeblich hat Adobe für Flash einen speziellen Player erstellt, der den Content der Flash-Seite suchmaschinenfreundlich lesbar macht. Hört sich ja toll an, aber erst mal abwarten was die Praxis so zeigt. Google unterstützt den neuen Player jedenfalls schon mal. Yahoo werkelt derzeit noch daran. Wäre ja schön, wenn einer mal einen Praxistest machen würde! ;-)